Standesamtliche Trauung Frankfurt – Heiraten im Römer

Standesamt Römer Frankfurt

Das Standesamt Frankfurter Römer kennt in Frankfurt wahrscheinlich jeder. Jedes Jahr geben sich dort 3000 Brautpaare das Ja-Wort, so schreibt es die FAZ. Als Hochzeitsfotograf aus Frankfurt muss man den Römer natürlich ebenfalls kennen. Trotz der vielen vielen Trauungen, fotografiere ich jedes Jahr maximal ein Mal im Römer. Das hat wahrscheinlich Gründe. Viele Brautpaare haben mir in den vergangenen Jahren erzählt, dass sie den Römer mit Absicht gemieden haben, da der dunkle, holzvertäfelte Raum auf Fotos nichts hergeben würde und man beim Auszug auf dem Römer von Dutzenden Touristen fotografiert würde. Stattdessen bevorzugen viele, die sich was aus tollen Hochzeitsfotos machen, die umliegenden Frankfurter Gemeinden im Taunus, Rheingau usw. oder z.B. den Frankfurter Palmengarten.

 

Als Hochzeitsfotograf weiß ich natürlich um die Herausforderungen des Frankfurter Römers. Mit der vorliegenden Bilderserie möchte ich zeigen, dass man im Römer nicht nur ganz toll urtypisch frankfurterisch heiraten kann, sondern dabei auch sehenswerte Hochzeitsfotos bekommt!

 

Los gings am frühen Vormittag bei leichtem Nieselregen! Wer meine Fotografie kennt, der weiß, dass auch bei leichtem Regen gute Bilder entstehen! Wir haben im Laufen und per Taxi ein paar Locations zwischen der Wohnung des Brautpaares und dem Römer abgeklappert. Als wir auf dem Römerberg ankamen, war die Stimmung der Gäste bereits ziemlich gut! Nach der schönen Trauung ging es per Straßenbahn ins Carte Blanche, ein renommiertes Restaurant im Frankfurter Nordend. Als Ausklang haben wir noch ein paar Familien-und Trauzeugen Bilder gemacht. Viel Spass mit den Bildern!