Hochzeit Schloss Johannisberg im Rheingau

Schloss Johannisberg

Das Schloss Johannisberg ist eine der bekanntesten Hochzeitslocations im Rheingau. Von der wunderschönen Gartenterrasse des Schloss Johannisberg hat man einen Wahnsinns-Ausblick auf die darunterliegenden Weinberge inkl. einer weiteren tollen Hochzeitslocation, dem Hofgut Ankermühle inmitten der Weinreben. In unmittelbarer Nachbarschaft liegen noch die anderen Rheingau-Klassiker wie Burg Schwarzenstein, Schloss Vollrads, das Kronenschlösschen und Schloss Schönborn. Das Catering im Schloss Johannisberg ist sensationell und absolut exklusiv für Käfer.

 

Für mich als Hochzeitsfotograf war es natürlich ein Traum ein so fotogenes Paar wie Marieke und Gustav in den schönen Kulissen des Johannisbergs in Szene zu setzen. Marieke und Gustav leben beide in Kopenhagen, Dänemark, aber da Marieke gebürtig aus Wiesbaden kommt, wollten sie ihre Hochzeit lieber im schönen Rheingau als in Kopenhagen feiern. Sicherlich eine gute Entscheidung, sind die Temperaturen im Norden Ende September sicher schon nicht mehr so angenehm wie in der geschützten Lage des Rheingaus.

 

Das Getting Ready fand übrigens im nahe gelegenen Schloss Reinhartshausen statt. Danach machte ich mit dem Brautpaar eine kleine Tour durchs Rheingau für ein paar schöne Hochzeitsfotos. An diesem Tag war einiges los am Himmel über dem Rheingau und zeitweise dachten wir es würde gleich anfangen zu gewittern. Hat es aber zum Glück erst gegen späten Abend!

 

Danach ging es zur Trauung des Brautpaares ins schöne Ambiente des Spiegelsaal des Schloss Johannisberg. Der anschließende Empfang und das hochklassige Käfer Dinner fanden im darunter liegenden Fürst-von-Metternich Saal statt. Insgesamt war es eine rundum perfekte organisierte und stimmige Hochzeit. Achja, das lag nicht zuletzt auch an der perfekten Organisation der Wedding Planerin Stephanie Wissmann von Engel der Hochzeit. Mit Frau Wissmann und ihrem Team arbeiten wir schon seit Beginn unserer Fotografenkarriere regelmäßig zusammen! Viel Spass mit den Bildern, Kai