Sizilianische Sommer-Hochzeit in Siculiana

Sizilien im Hochsommer ist nicht nur wunderschön, sondern auch brütend heiß. Los gings mittags im Hotel in Agrigento. Die anschließende Trauung von Katia & Stefano fand im beschaulichen Städtchen Siculiana statt. Mit einem Trick schaffte es die wedding plannerin vor Ort sogar den wunderschönen Piazza fast vollständig frei von parkenden Autos zu bekommen.

Die Trauung in der alten Kirche, der anschließende Auszug und der Empfang durch eine sizilianische Folklore-Band mitsamt Tanz und Walking-Act gehört zu den schönsten Momenten, die ich als Hochzeitsfotograf jemals fotografiert haben. Überhaupt entpuppte sich die Mischung aus italienischer Herzlichkeit beim Feiern, gepaart mit deutscher Gründlichkeit beim Planen und Organisieren, als eine unschlagbare Kombination.

Anders als in Deutschland ist der sizilianische Sommer ja sehr konstant. Die Hochzeitslocations sind daher komplett auf Veranstaltungen unter freiem Himmel eingestellt und das ist natürlich auch für Hochzeitsfotosgrafen großartig.  Das Antipasti-Buffett zu Beginn des Empfangs bereitet uns heute noch schlaflose Nächste. Eine derartige Fülle an Köstlichkeiten hatte ich bis dato noch nicht erlebt.

Spannend war auch die Arbeit der italienischen Videografen-Kollegen zu beobachten. Diese gingen mit einer unglaublichen Professionalität ans Werk und ich freue mich schon sehr auf das fertige Hochzeitsvideo. In Italien ist der Beruf des Hochzeitsvideografen im Gegensatz zu Deutschland ein gesellschaftlich anerkannter Beruf. Das wurde mir schon gleich bewusst, als die Antwort auf die Frage, wie lange man den Beruf schon ausübt, lautete: “schon immer”.

Insgesamt eine unglaubliche Hochzeit, die mit Worten kaum zu beschreiben ist. Daher zeige ich euch auch jetzt gleich ein paar Bilder. Viel Spass!

PS: Diese Hochzeit habe ich zusammen mit meiner Kollegin Julia Galati fotografiert.