Hochzeit Kurhaus Bergün

Hochzeit in den Schweizer Alpen

Eine Hochzeit im Kurhaus Bergün im gleichnamigen Bergdorf in Graubünden, für viele der schönste Kanton in der Schweiz. Das Kurhaus Bergün ist eine wahnsinnig schöne Hochzeitslocation mit viel nostalgischem Charme. Ursprünglich war es mal ein Grand Hotel der alten Klasse und genau dieser Charme ist bis heute bewahrt worden. Ich fühlte mich bei meiner Ankunft erinnert an Grand Budapest Hotel von Wes Anderson. Ich kam übrigens direkt von einer Hochzeit aus der Toskana, wo es 38° Celsius im Schatten waren. Bei meiner Ankunft in Bergün waren es 3° Celsius bei Regen und Nebel. Ich kam also direkt vom Sommer in den Winter und das eigentlich mitten im europäischen Spätsommer. Aber wie schon öfters auf meinen Seiten erwähnt, fotografiere ich gern bei Schlechtwetter. Nebel bietet tolle Reduktionsmöglichkeiten in Bildern, woraus ich in meiner Hochzeitsfotografie gerne zurückgreife. Und ganz ehrlich, Berggipfel bei strahlend blauem Himmel ist ohnehin ein sehr abgedroschenes Motiv. 😉

 

Brautpaar am heutigen Tag waren Katharina und Lukas, mit denen ich bereits einige Wochen zuvor im Sprüngli Cafe auf dem Paradeplatz in Züri zusammen saß um alles zu besprechen. Los gings mit dem Getting Ready. Die Mädels auf der obersten Etage des Kurhauses, die Jungs im Damensalon im Erdgeschoß. Besonders im Damensalon ging es extrem entspannt und lustig zu. Ich glaube so ein lustiges Getting Ready habe ich noch nie fotografiert. Unzählige Bilder mussten dabei zensiert werden! 🙂 Dabei hat Katharina ihrem Bräutigam noch das tollste Geschenk zur Hochzeit gemacht, was man sich vorstellen kann. Jaja, die Schweizer bauen schon tolle Uhren! 😉

 

Nach der schönen Trauung in der evangelischen Kirche Bergün haben wir ein kurzes Shooting im Nebel gemacht. Spätestens hier stellte ich fest, was für ein Energiebündel an Brautpaar ich vor mir hatte. Vor allem Lukas war kaum zu bändigen! 😉 Haha, eigentlich kam ich mir stellenweise mehr wie ein Dompteur als ein Fotograf vor. Jedenfalls hat das den Bildern keinen Abbruch getan, ganz im Gegenteil! An dieser Stelle auch nochmal herzlichen Dank ans Brautpaar und deren Freunde für das tolle feedback zur Bilderserie!

 

Nach dem Shooting fuhren wir zurück ins Kurhaus, wobei doch glatt Katharinas Brautstrauss verloren ging und sogleich heldenhaft von Lukas gerettet wurde. Im Kurhaus gab es nochmal einen ganz herzlichen Empfang für das Brautpaar. Im Anschluss fand das Dinner im wunderschönen Speisesaal des Kurhauses statt. Neben vielen tollen und sehr lustigen Reden war die Hochzeitstorte dieses Mal wirklich ein fotografisches Highlight. Es wartete nämlich eine Käsetorte aus Schweizer Käseleibern, garniert mit einer selbstgesammelten schwarzen Trüffel aus Graubündner Wäldern on top! Bravo an Lukas Mutter, sowas habe ich in 7 Jahren Hochzeitsfotografie noch nicht gesehen! Auch der Anschnitt der Torte hatte es in sich, wie man auf den Bildern gut erkennen kann! 😀

 

Der grandiose Abend mit DJ Nils Jagdfeld wurde dann noch gekürt vom Eröffnungstanz des Brautpaares und einer tollen Tanzparty, nach welcher ich nach nunmehr 13 Std. Reportage erschöpft ins Hotelbett fiel. Und jetzt Bilder! 🙂